ich will dich nicht lieben, denn liebe zerreisst das herz wie ein panther einen hasen. in mir ist es nachtschwarz und tiefdunkel und du kannst mich nicht retten. beiss mich, kratz mich, aber bitte berühr mich. die leergegessenen teller auf dem tisch, mein herz noch bei dir und die herbstblätter ganz grau. graue leere zieht sich auch über meine seele wie nebel über den sumpf; pass auf dass du nicht ertrinkst in mir. oh baby, nimm einen zug und hauch es mir ein, das leben, die kurze glückseligkeit, gib mir den kick, den ich absolut brauch. denn ich bin nicht geschaffen so zu existieren und die güter an denen ich mich festklammere drohen unterzugehen unter dem unerträglichen gewicht der finsternis in meiner seele. und fick diese emo scheiße das klingt ja schlimmer als das von meinem 13 jährigen ich; aber was soll ich nur tun, was soll ich nur tun. ich habe meine spiegelscherben zusammengekehrt und den spiegel zusammengeklebt mit meinem eigenen blut und mit spucke und schweiß und mühe; doch jetzt bricht sich mein spiegelbild und ich kann nicht mehr erkennen welches meiner spiegelscherbenbilder ich wirklich bin.
27.11.12 16:25


Werbung


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter] Gratis bloggen bei
myblog.de